Dyson V6 Fluffy im Test 2017

Dyson V6 Fluffy im TestDer Fluffy von Dyson ist rasch zusammengesteckt und einsatzbereit. Nach dem ersten Einsatz benötigt der Fluffy 3,5 Stunden Ladezeit, bis er abermals verwendbar ist. Der Fluffy saugt etwas länger, als die angegebenen 20 Minuten und er hinterlässt ein ordentliches Ergebnis.

Der Fluffy ist der neue Akku-Staubsauger von Dyson!

Dyson präsentiert den neuen Akku-Staubsauger Kollektion V6 als Nachfolger vom Modell „Dyson Digital Slim DC62“ das bei vielen Tests absolut überzeugt hat.

Große Modellvielfalt dennoch sehr ähnlich!

Der Akku-Staubsauger V6 wird in 6 verschiedenen Varianten angeboten. Dabei sind eigentlich alle Modelle im Großen und Ganzen identisch.
Der Unterschied bei den abweichenden Modellen liegt offenbar nur bei der Ausstattung. Dabei sind unterschiedliche Bürsten oder Düsen in der Lieferung enthalten. Effektive für den glatten Boden und für Teppiche oder solche für Tierbesitzer. Manche Modelle besitzen noch einen zusätzlichen Filter für Allergiker oder eine Ersatzbürste. Bei einem Kauf sollten Sie also die Ausstattungsdetails gut auswählen.

Die Saugleistung ist beim V6 überzeugend!

Im Vergleich mit dem „Digital Slim DC62“ und einen herkömmlichen netzbetriebenen Staubsauger zeigt sich, dass der Akku-Staubsauger Dyson V6 die Testaufgaben sogar noch etwas besser löste.

Die Entleerung ist nicht besonders hygienisch!

Der Schmutzauffangbehälter vom Akku-Staubsauger Dyson V6 ist mit 0,4 Litern recht klein, was ein relativ häufiges ausleeren erfordert. Nachteilig bei der Entleerung ist, dass der Schmutz fast nie vollständig von alleine herausfällt und dabei oft manuell nachgeholfen werden muss. Die Werbeaussage von Dyson von einer hygienischen Behälterentleerung per Knopfdruck geht ins Inhaltslose.

Relativ schnelle Aufladung, jedoch eine kurze Saugzeit?

Höchstens 3,5 Stunden für das Aufladen laut Hersteller geht in der Praxis sogar deutlich kürzer, meist unter 3 Stunden, was ein günstiger Wert ist. Leider ist das Saugen in der maximalen Stufe schon in nur 6 Minuten wieder zu Ende.
Wegen der hohen Saugleistung schaffen Sie in 6 Minuten schon eine ganze Menge. Wenn Sie zügig arbeiten, ist mehr als 1 Zimmer durchaus möglich. Auch die schwächeren Stufen haben schon meist genug Saugkraft, so dass der Akku im Durchschnitt 20 Minuten durchhält und das reicht durchaus für mehrere Zimmer.

Die umfangreiche Ausstattung vom Dyson V6!

Der Dyson digitale Motor im V6 arbeitet dreimal leistungsfähiger als andere Sauger und zudem noch energieeffizienter.
Zwei Zyklonreihen arbeiten bei der „Tier Radial Cyclone Technologie“ gleichzeitig, das erhöht den Luftstrom und somit werden mehr mikroskopisch kleine Staubpartikel aufgenommen. Für einen gleichmäßigen Verbrauch der Batterieleistung sorgt der Lithium-Ionen Akku und auch für kürzere Ladezeiten, als das andere Akkus ermöglichen.
Mit einer Behälterentleerung einfach per Knopfdruck. Ausgestattet mit einer Elektrobürste mit Soft-Walze. Die über die gesamte Breite laufende und angetriebene Bodendüse mit einer Leistung von 30 Watt bringt Kraft auf den Boden. Weiches Nylon nimmt den groben Schmutz auf und die Carbonfasern sorgen für die Beseitigung von feinem Staub. Eine Ideale Konfiguration für alle Hartböden.
Der Nachmotorfilter sorgt für die Filterung der Ausblasluft, was alle Allergiker begeistern wird.
Mit zwei Saugstufen für leichten Schmutz im Standardmodus und ein Maximalmodus hilft bei einer starken Verschmutzung. Mit dabei ist eine Wandhalterung mit integrierter Ladestation zur übersichtlichen Aufbewahrung und zum gleichzeitigen Laden vom Sauger.
Kombidüse und eine Fugendüse für die Reinigung von nur schwer zu erreichenden Stellen wird mitgeliefert.
Mit einer Motorleistung von 350 Watt. Die Akkuleistung beträgt 21,6 Volt.
Die Saugkraft im normalen Modus beträgt 28 und im höchsten Modus 100 Watt.
Die Betriebsdauer im normalen Modus beträgt 20 und auf höchster Stufe 6 Minuten. Mit einer Ladezeit von maximal 3,5 Stunden. Der Abfallbehälter fasst 0,4 Liter.
Die Abmessungen mit der Bodendüse betragen 250 mal 1189 mal 250 mm. Mit einem Nettogewicht von 2,65 Kilogramm. Schon gesehen um 384 Euro bei kostenloser Lieferung.

Fazit

Selbst wenn es auch beim Dyson V6 gegenüber dem älteren Modell „Dyson Digital Slim DC62“ keine wirkliche Neuerung gab, bleibt auch dieses Modell in der Bewertung bei den meisten Testportalen als ein empfehlenswerter Akku-Staubsauger in den vordersten Rängen. Besonders wenn es um Saugkraft und gute Handhabung geht, punktet meist der Dyson. Zu verbessern gibt es auch hier einiges. Besonders wünschenswert wäre eine hygienischere Abfallbehälterentleerung. Dennoch überwiegen die Vorzüge beim Dyson V6 deutlich.