Dyson-DC33c-Origin-Test

Dyson DC33c im Test – Der Bestseller

Der Dyson DC33c Bodenstaubsauger ist ein Sauger ohne Beutel. Optisch zeigt sich dieses Modell in einem futuristischen Design. Doch überzeugt die Saugkraft ohne Beutel tatsächlich sos sehr, wie es scheint? Fest steht, dass mit diesem beutellosen Staubsauger viel Geld gespart werden kann. Denn der aufwendige monatliche Nachkauf der Beutel entfällt. Wie der DC33c zu handhaben ist und wie das Gerät funktioniert, zeigt dieser Dyson DC33c Test.Dyson-DC33c-Origin-Test

So ist der Dyson DC33c aufgebaut

Äußerlich wirkt der Staubsauger ohne Beutel beinahe wie ein Modell aus der Zukunft. Das liegt vor allem an den transparenten und teilweise glänzenden Elementen aus Plastik, die in einen silbernen Farbton getaucht wurden. Dabei ist das Motorgehäuse wie ein Ball in einer runden Form aufgebaut. Diese Form verhilft dem Staubsauger zu einem stabilen, kippsicheren Stand. Überdies lässt er sich dadurch vor allem in kleinen Wohnungen einfach manövrieren. Dank der lediglich 5,9 Kilogramm Eigengewicht werden Hindernisse leichtgängig umfahren. Der praktische Tragegriff, der außen am Motor angebracht ist, erfüllt noch eine weitere Funktion als Filter. Das Staubsaugerrohr verfügt über eine Teleskopausführung, es kann dennoch biegsam gehandhabt werden. Das wird auch durch den flexiblen Schlauch des Saugers ermöglicht. Im Weiteren wird durch die Kabellänge das Arbeiten ohne Umstecken ermöglicht. Denn das Kabel hat eine Länge von 6,5 Metern. Dieses kann über die automatische Aufwicklung einfach eingezogen werden. Möchten Sie lieber einen Staubsauger mit Beutel? (hier) Oder einen Akku Staubsauger? (hier)

Die Saugkraft des beutellosen Staubsaugers

Die Leistungskraft des Dyson DC33c ergibt sich aus der Dyson Radial Cyclone Technologie, die sich die Firma patentieren ließ. Bei der Technik, die bei dem Staubsauger ohne Beutel angewendet wird, bewirkt die Zentrifugalkraft in dem eingebauten Zyklon, dass der aufgesaugte Staub sowie Schmutz in den Auffangbehälter befördert wird. Der Luftstrom beim Dyson DC33c wurde im Vergleich zu anderen Modellen um ein Vielfaches maximiert. Dieser Sauger arbeitet ökonomisch: Denn er arbeitet mit lediglich 1300 Watt. Trotz der niedrigen Wattanzahl hat er eine ordentliche Saugleistung. Diese bleibt jedoch konstant hoch, da eine Möglichkeit zur Regelung nicht eingebaut wurde. Der Dyson DC33 bietet darüber hinaus Vorteile für Allergiker. Beim Staubsaugen ohne Beutel werden keine Staubpartikel an die Raumluft abgegeben. Das liegt daran, dass die eingesaugte Luft nicht zunächst einen mit Staub gefüllten Beutel durchströmt. Staubpartikel werden nicht mehr zurück in den Raum geblasen.

 

Die Vor- und Nachteile

Vorteile

  • gute Saugleistung
  • gut verarbeitet
  • moderne Technik
  • Klicksystem für Aufsätze
  • funktioniert ohne Beutel
  • energiesparend, da lediglich 1300 Watt
  • gut für Allergiker geeignet

Nachteil

  • laut

Welches Zubehör bietet das Modell von Dyson?

Das Zubehör ist praktisch am Teleskoprohr angebracht. Es kann zu jeder Zeit, auch während des Gebrauchs einfach erreicht werden. Die Entleerung des Behälters kann einfach über einen Knopfdruck erfolgen. Dadurch wird es besonders einfach, die Reinigung des Gerätes vorzunehmen. Der Zeitpunkt der Entleerung wird durch einen Blick in den Klarsichtbehälter festgelegt. Dadurch ist leicht erkennbar, wie der Füllstand des Staubbehälters aktuell ist. Der Staubsauger ohne Beutel kann individuell an die Bodenbeschaffenheit angepasst werden. Denn an der Düse befindet sich ein Schalter, der auf Glatt- oder Teppichböden eingestellt werden kann. Als Zubehör wird die Tangle-free Mini-Turbinendüse mitgeliefert. Diese hat den Vorteil, dass in ihr zwei gegenläufige Bürstenköpfe eingebaut sind, die ständig rotieren. Die Bürstenköpfe arbeiten flexibel, sie haben die Eigenschaft, dass sie sich je nach Bodenfläche automatisch einstellt. Sie neigen sich daher bei glatten Böden, bei Teppichböden stellen sie sich auf. Das Zubehör wird durch weitere praktische Teile wie die Fugen- sowie die Bürstendüse erweitert. Diese eignen sich neben der Verwendung in Räumen auch für die Reinigung des Autos.

Die Anwendungsmöglichkeiten des beutellosen Staubsaugers

Bei dem Dyson DC33c kann während des Saugens komfortabel zwischen Einstellungen für harte Böden und solchen für textile Böden wie Teppichen gewechselt werden. Das Gerät saugt auf allen Böden zuverlässig und entfaltet seine hohe Saugleistung. Dank der schlanken Bodendüse können alle Winkel und Ecken gründlich sauber gemacht werden. Ebenso werden textile Böden mit einer guten Arbeitskraft gereinigt. Das Modell ist ebenso für Tierhalter geeignet. Die Tangle-free Mini Turbinendüse saugt Tierhaare zuverlässig ein, ohne dass diese sich in den Bürstenköpfen verwickeln. Die beiden rotierenden Bürstenköpfe eignen sich hervorragend zur Beseitigung auch längerer Haare der Tiere.

Fazit

Der Dyson DC33c hat eine hohe Reinigungskraft. Durch die eingebaute moderne Technik entfaltet er eine große Wirkung beim Saugen trotz niedriger Wattanzahl. Dadurch ist dieses Modell ökologisch und ökonomisch wertvoll. Denn es werden durch energiesparendes Arbeiten wertvolle Ressourcen geschont und das dank der patentierten Radial Root Cyclone Technologie. Der Sauger muss nicht regelmäßig mit neuen Staubbeuteln bestückt werden, dadurch kann weiteres Geld eingespart werden. Darüber hinaus ist kein aufwendiges Filtersystem vonnöten. Die moderne Technik ist ein wesentlicher Faktor dafür, dass keine Staubpartikel an die Raumluft abgegeben werden. Dieser Umstand ist besonders wichtig für Allergiker. Daneben hat der Kauf dieses Staubsaugers dank der Tangle-free Mini Turbinendüse Vorteile für Tierhalter. Tierhaare können damit leicht sowie zuverlässig entfernt werden. Der Behälter wird einfach auf Knopfdruck entnommen, er kann hygienisch einwandfrei gesäubert werden. Die Auswahl des Dyson DC33c ist zu empfehlen, da er überdies ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.